ASTRO URANUS
Astrologische Beratung
Löwenstrasse 55, CH-8001 Zürich
Tel./Fax: 044 - 211 99 50, E-Mail: info@astro-uranus.ch

Sonne
Sonne     

Jahreshoroskop 2015
Ende 2014
Der Jupiter regiert 2015
Ende 2014
Jahreshoroskop 2014
Ende 2013
Der Saturn regiert 2014
Ende 2013
Jahreshoroskop 2013
Ende 2012
Der Mond regiert 2013
Ende 2012
Jahreshoroskop 2012
Ende 2011
Merkur regiert 2012
Ende 2011
Jahreshoroskop 2011
Ende 2010
Venus regiert 2011
Ende 2010
Jahreshoroskop 2010
Ende 2009
Die Sonne regiert 2010
Ende 2009
Jahreshoroskop 2009
Ende 2008
Mars regiert 2009
Ende 2008
Jahreshoroskop 2008
Ende 2007
Der Jupiter regiert 2008
Ende 2007
Jahreshoroskop 2007
Ende 2006
Der Saturn regiert 2007
Ende 2006
Jahreshoroskop 2006
Ende 2005
Der Mond regiert 2006
Ende 2005
Ferienhoroskop
Sommer 2005
Die Zeichen der Zeit
März 2005
Die Flutbebenkatastrophe vom 26.12.04
Ende 2004
Jahreshoroskop 2005
Ende 2004
Der Merkur regiert 2005
Ende 2004
Bush oder Kerry?
Oktober 2004
Jahreshoroskop 2004
Ende 2003
Die Venus regiert 2004
Ende 2003
Jahreshoroskop 2003
Ende 2002
Die Sonne regiert 2003
Ende 2002
Planetenwege
Wandertipps
Valentinstag
Februar 2002
Wer passt zu wem?
Februar 2002
Wie lieben die Sternzeichen
Februar 2002
Mars regiert 2002
Januar 2002
Jahreshoroskop 2002
Dezember 2001
Die Zeichen der Zeit
November 2001
Crossair-Absturz
24. November 2001
Krieg in Afghanistan
7. Oktober 2001
Das Weltgeschehen
11. September 2001
Totale Sonnenfinsternis
21. Juni 2001
Beginn des Jupiterjahres
März 2001
Jahresvorschau 2001
Januar 2001
Das Weltgeschehen
Oktober 2000
Zum Tode von Andy Hug
August 2000
Partnerschafts- oder Arbeitsbeziehung
Strategisches Management

Die Sonne regiert das Jahr

2003

Einleitung
Januar   Februar   März
April   Mai   Juni
Juli   August   September
Oktober   November   Dezember

Ihr Jahreshoroskop 2003

Ein Kennzeichen dieses Sonnenjahres ist eine auffallende Vielfalt sich widersprechender Aspekte, die jeweils eng aufeinander folgen. In wirtschaftlicher Hinsicht jedoch ist in der zweiten Jahreshälfte mit einer langsamen Besserung zu rechnen.

Nach Mars, dem Unruhe-Planeten, wird die Sonne vom 21. März 2003 bis zum 20. März 2004 die Jahresregentschaft übernehmen, d.h. das Jahr 2003 steht im Zeichen der Sonne, der Königin der Urkraft des Seins. Allgemein wird die Sonne zu den wohltätigen Gestirnen gezählt. Sie wird mit Glanz, Ruhm und Ehre assoziiert. Sie ist der Inbegriff der Lebenskraft und steht für Gesundheit und Macht, für Gedeihen und Heranwachsen alles Lebendigen und besonders alles Grossen auf Erden. Jeder möchte einen Platz an der Sonne, denn Sonne ist Leben. Sie hilft uns und allen Wesen in jeder Hinsicht zu wachsen, ermöglicht sie doch erst das Leben auf Erden. Sie ist aber auch Symbol für Staat und Herrschaft, Geist und Leben. Sie vereinigt in sich alle Gegensätze und Qualitäten, so wie ihr weisses Licht alle Farben in sich trägt. Zugleich ist sie das symbolische Leitbild für Vitalität, Individualisierung und Macht.

Die Sonne gilt als ein völlig neutrales Gestirn, scheint sie doch gleicherweise auf Gute und Böse hernieder. Besondere Eigenschaften erwirbt die Sonne als astrologischer Faktor erst dadurch, dass sie zu den verschiedenen Jahreszeiten in verschiedenen Tierkreiszeichen steht bzw. diese durchwandert, und indem sie in Aspektbeziehung zu anderen Gestirnen tritt. Ihre Auswirkung auf Leben und Charakter ist mehr als die des Mondes unbestritten. Sie ist sozusagen souveräne Herrscherin über die Erde und alle Planeten, alle Elemente und Zeichen.

In der Bilddarstellung sitzt der Sonnengott als Sonnenkönig im Thronwagen und fährt vierspännig als das Gestirn des Tages quer über das Himmelszelt, von Horizont zu Horizont. Die vier Pferde symbolisieren die vier Elemente und auch die vier Kardinalpunkte des Sonnenkreises als Beginn der vier Jahreszeiten.

Es ist ein wahrlich gutes Omen, dass die Sonne am 21. März die Herrschaft übernimmt, und uns somit viel Schwung und Energie spendet. Es hilft einerseits, uns die teilweise recht schwierigen Konstellationen im Jahr 2003 zu meistern und andererseits auch die harmonischen Aspekte des Jahres intensiv zu nützen.

Der Brauch, jedem Jahr einen bestimmten "Regenten" zuzuordnen, ist uralt, jedoch weiss man nicht mehr genau, wann und weshalb die Alten es unternahmen, eine Reihenfolge der Jahre nach den sieben klassischen Planeten zu erstellen. Zu den Planeten gehören in der Astrologie auch Sonne und Mond. Die Reihenfolge richtet sich nach den Umlaufzeiten, mit Saturn und Mond an den Eckpunkten, wobei sich diese als Gegensätze insofern berühren, als Saturn ebenso viele Erdenjahre zu seinem Umlauf um die Sonne wie der Mond Tage um die Erde braucht. Die Sonne hält auch in dieser Reihe genau die Mitte – also nicht nur als Zentralpunkt unseres Sonnensystems, sondern auch in der Reihe der Planetenjahre!

Der Herrscherwechsel erfolgt nun aber nicht zu Neujahr am 1. Januar, sondern mit dem Eintritt der Sonne in das Zeichen Widder, also zum Frühlingsbeginn. Somit beginnt das Sonnenjahr am 21. März. Inzwischen müssen wir uns noch mit dem Ende des Marsjahrs herumschlagen, das seinem Namen alle Ehre machte.

Die Drei in der Jahreszahl 2003 gilt zwar als eine besonders heilige Zahl, doch symbolisiert sie auch die Familie und die Entwicklung, sowie die Aufteilung der Zeit in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Im irdischen Bereich ist aber Entwicklung immer auch mit Ungewissheit verbunden. Sie stellt damit als Jahreszahl keine wirtschaftliche Stabilität in Aussicht.

Wenn wir uns das Welt-Horoskop anschauen, müssen wir feststellen, dass sowohl der Beginn des bürgerlichen Jahres am 1. Januar 2003 als auch der des kosmischen Sonnenjahres am 21. März im Zeichen des Übertritts von Uranus aus dem Wassermann in die Fische steht. Uranus, der insbesondere als der Veränderer gilt, ist im Wassermann als Zeichenherrscher in seinem Element und entfaltet auf sehr wirksame Weise seine Eigenschaften. Nicht von ungefähr hat sich die Welt seit seinem Eintritt in den Wassermann 1996 so stark verändert.

Aufgrund seiner (scheinbaren) Rückläufigkeit passiert Uranus die Grenze zum Fischezeichen mehrmals. Zwischen 11. 3. und 15. 9. weilt er in den Fischen und durchquert dann ab Jahresende von 2004 bis 2011 dieses Zeichen. Wirtschaftlich könnte sich während dieser Zeit einiges verändern. Die Grenzen werden fließend. Ob und inwieweit sich das von Uranus im Wassermann Eingeleitete zum Vorteil der Menschheit entwickelt oder nur die Grenzen etwas verwischt werden, wird sich bald zeigen, wenn dieser ferne Planet, der gegenwärtig eine so wichtige Rolle spielt, endgültig in den Fischen ist. Dieser Vorgang wird aber auch begleitet von anderen schwerwiegenden Konstellationen: Saturn nähert sich in seiner Rückläufigkeitsphase nochmals der schon zweimal gehabten und in der Zwischenzeit sattsam bekannten Opposition zu Pluto, und dies ausgerechnet zu Beginn des Sonnenjahres 2003. Erinnern wir uns daran: Die Sonne ist neutral, sie scheint über Guten und Bösen. Sie ist die reine Lebenskraft, die alles Leben erhält, aber in ihrem Übermaß auch zerstörerisch sein kann. Ihr Symbol auf Erden ist schließlich das Feuer.

Der Beginn des bürgerlichen Jahres könnte, obwohl er am 2. Januar mit einem stillen Neumond verbunden ist und damit sozusagen einen Neubeginn setzt, dennoch etwas turbulent werden, weil Mars im spannungsreichen Winkel zu Uranus steht. Mars im Schützezeichen gerät Anfang Februar in günstigen Winkel zu Jupiter im Löwen, was neue Hoffnungen aufkeimen lässt, doch steht Jupiter in Spannung zu Neptun, der alles wieder infragestellt. Saturn gerät zunehmend (bis auf 2 Grad) in Opposition zu Pluto, wobei diese schwierige Opposition schon zweimal gradgenau war. Nun fragt sich, ob diese rückläufige und letztmalige Annäherung ausreicht, um dem Unheil nochmals eine Chance zu geben.

Ausgerechnet im März gerät zusätzlich die Sonne mit Merkur zusammen ins Quadrat zur Oppositionsachse von Pluto und Saturn (Schütze-Zwillinge-Achse). Der Vollmond findet allerdings auf der Achse Jungfrau-Fische statt, und diese beiden Zeichen sind bekannt als kritisch bis ängstlich oder gar fatal. Herz und Verstand sollten sich besonders bei dieser Konstellation zusammentun.

Neptun könnte besonders im Mai zu verschiedenen fehlerhaften Handlungen verleiten. Mars mit Uranus in Konjunktion könnte im Juni vermehrte Terroraktionen begünstigen, was dann mit Uranus-Mars Konjunktion zur Sonne/Venus und Jupiter in Opposition zu Uranus im August vollends zu Kopflosigkeit und Hiobsbotschaften führen könnte.

Die Sonne kommt im September, wie schon einmal im Frühling, ins Quadrat zu Pluto und könnte um den 11.9. zu weiteren Gewaltaktionen führen, vollends wenn dann die Sonne im November sich auch noch dem Quadratwinkel zu Uranus nähert, und im Dezember in Konjunktion mit Pluto tritt, im gleichzeitigen Quadrat zu Jupiter, was weitere Gewaltsamkeiten auslösen könnte, ist die Sonne doch auch das Symbol des Gewaltherrschers und der Übergröße. Dennoch: Es gibt nichts Neues unter der Sonne, nur Wiederkehrendes in immer neuer Variation.

In diesem Sonnenjahr ist besonders auffallend, dass gute Aspekte kaum jemals unwidersprochen durch gegenteilige auftreten. Doch sollen jetzt zur Ermutigung monateweise die guten Aspekte und Möglichkeiten des Sonnenjahres ins Auge gefasst werden, wobei sich leider auch mögliche Gefahren nicht ganz verleugnen lassen: 

zum Seitenanfang

JANUAR

Am 4. Januar ergibt sich ein Sextil zwischen den beiden Schnell-Läufern Venus und Merkur. Das ist eine Konstellation, die sich für künstlerische Tätigkeiten, aber auch auch für Feste und den Besuch von Veranstaltungen sowie den Kauf von Schmuck und Kleidern eignet. Man kann sich jetzt leichter als sonst Sympathien erwerben. Abgelöst wird Venus dann am 8. Januar durch Mars, der alle merkurialen Belange und Bemühungen, besonders auch in Schrift und Rede, sowie alle Ordnungs- und Überzeugungsarbeit erfolgreicher werden lässt. Nach der Monatsmitte tritt dann Venus zu Neptun in einen Sextilaspekt, was überaus empfänglich für Musik und alles Schöne macht, aber auch zu Romanzen verleiten kann, die alsbald wieder wie Seifenblasen zerplatzen können.

Am 21. Januar wird ein harmonisches Trigon zwischen Venus (als dem so genannten kleinen Glück) und Jupiter, dem großen Glücksplaneten, exakt. Schon etwas vorher dürften viele sich wundern, welch seltsame Dinge passieren. Aber je nach unserem persönlichen Sternenstand, nach dem wir dieses Erdenleben antraten, können dem einen oder anderen bei diesem Aspekt neben kleineren oder größeren Freuden auch fragwürdige Geschenke in den Schoß fallen. Jedoch dürfte ein gutes Einvernehmen mit anderen möglich sein.

Gegen Ende des Monats erhält die Kraft der Sonne Zuwachs nicht nur durch das wachsende Jahr, sondern auch durch ein Sextil von Mars, das die Tatkraft und die Erfolgsmöglichkeiten verstärkt und zu sportlichen Aktivitäten anregt, ohne dass gleich Knochenbrüche drohen. Aber dennoch gilt es aufzupassen! 

zum Seitenanfang

FEBRUAR

Einer Anzahl von Aspekten, die zu einem Übermaß an Vergnügungen und unnötigen Geldausgaben verlocken – und dazu gehört auch Venus im Sextil zu Uranus am 2. Februar – folgt am 3.2. eine Chance für den Winter- und Wassersport sowie die Medizin- und Chemieforschung durch Mars im Sextil zu Neptun und am 5. 2. ein Trigon Mars-Jupiter, Konstellationen, die bei vernünftigem und planvollem Einsatz sogar in Geld- und Rechtsangelegenheiten Erfolg versprechen – sofern man auf allzu gewaltmäßiges Vorgehen verzichtet! Auch steht die Sonne jetzt günstig zu Pluto, was fernere Kraftakte ermöglicht.

Um den 10.2. herum lässt ein Trigon der Sonne zu ihrem Widersacher Saturn Harmonie und Erfolg bei einem fleißigen und planvollen Kräfteeinsatz auf vielen Gebieten, besonders aber bei lästigen Arbeiten, die man sonst eher scheute, erhoffen. Das Monatsende bietet wieder ähnlich gute Chancen, evtl. sogar noch bessere als Anfang Januar, für Gespräche und Verhandlungen, besonders auf höherer Ebene. Es herrscht ein Trigonaspekt des Götterboten Merkur zum ernsten Saturn. Wenn nach der Monatsmitte der Mond in den Löwen übertritt, wird die Lage eher noch explosiver, denn erst gegen Ende des Monats ist der gefährliche Übergang von Mars über Pluto und Sonne über Uranus überstanden. Dann wird die "Achse des Bösen" (Saturn-Pluto) durch Merkur auf Uranus entspannt. Reisen und Studien könnten jetzt erfolgreich werden. Auch geistige Arbeiten aller Art dürften gelingen.

Die Sonne auf Uranus war beim Übertritt in die Fische ein Gefahrenmoment besonderer Art, weil sich bei Sonne-Uranus überraschende Zwischenfälle zu häufen pflegen, wobei man hoffen kann, dass die Situation nicht noch weiter eskaliert. 

zum Seitenanfang

MÄRZ

Anfang März (bis 10. 3.) läuft die Sonne ins Quadrat zu Pluto, was zu Kraftakten oder auch zu tollen Fasnachtsfreuden verleitet, die evtl. stark übertrieben sind und Nachwehen bereiten. Auch spielen anfangs des Monats technische Dinge eine wichtige Rolle. Für Erfinder und Ingenieure, geistig Schaffende ist jetzt eine gute Zeit. Auch Geistesblitze höherer Art sind möglich. Doch besteht andererseits die Gefahr von Pannen und Zwischenfällen, da Mars zu Uranus ins Sextil kommt, während Merkur auf Uranus steht. Es ist vor zu großen Risiken zu warnen!

Merkur läuft auf die Sonne zu, was Gespräche intensiver werden lässt. Das gilt besonders für solche, die ihrerseits bei Merkur-Sonne-Konjunktion geboren sind. Es könnte aber evtl. auch zu pauschalisierten Denkakten führen, wobei man nicht mehr so genau hinschaut und unterscheidet. Es könnten sich dabei Täuschungen und Enttäuschungen, aber bei genügender Vorsicht auch gutes Einvernehmen und erfreuliche Verhandlungserfolge einstellen.

Wenn beim Vollmond am 18. 3. auf der Fische-Jungfrau-Achse nicht auch noch Saturn und Pluto hereinspielten, und zwar im Spannungsaspekt zu Merkur, könnte jetzt einiger Fortschritt gelingen, weil Herz und Verstand mehr zusammenkommen. Es ergibt sich im beginnenden Sonnenjahr ein feuriges Trigon, das Erfolg verspricht. Die Konstellation Neptun in Opposition zu Jupiter vernebelt die Sichtweise. Für Werbeleute und Propagandisten aller Art herrscht eine gute Zeit, ebenso ist besonders für Schauspieler und Studierende, Künstler, Schriftsteller und andere geistige Berufe eine gute Zeitqualität zur Besinnung und Inspiration gegeben.

Jupiter und Pluto sind zur Zeit rückläufig, so dass allfällige Gewaltakte verhindert werden können oder solche letztlich nicht die schlimmsten Formen annehmen. Doch

Ende des Monats ergibt sich wieder der harmonisierende Aspekt Sonne Trigon Jupiter, was manche geborenen Glückspilze auf Glücksgewinne hoffen lässt. Im Ganzen dürfte dieser April insgesamt besser sein als der Ruf, den dieser wegen seines unbeständigen Wetters hat ("der April macht was er will"). Es ist ein Monat des Aufbruchs zu neuen Ufern, mit einem Glücksaspekt und Chancen zu günstigen Verhandlungen, die man nicht vorübergehen lassen sollte. 

zum Seitenanfang

APRIL

Die Sonne im Trigon zu Pluto verleiht viel Schwung im begonnenen Frühling! Viele gegensätzliche Aspekte machen alles möglich, auch allerhand Gutes. Vieles kommt auf uns selbst an. Einfühlung, Fantasie und Intuition haben mit Neptun-Sonne-Sextil jetzt gleich Anfang April Hochkonjunktur. Saturn-Sextil-Merkur vertieft die Gedanken, auch Uranus und die Sonne nähern sich und ermöglichen dauerhafte Erfolge durch Anstrengungen, Erfindungen und sachliche Verhandlungen. Es könnten sich jetzt neue Wege zeigen, wo vorher keine zu sehen waren. Konsequentes Vorgehen wird um die Monatsmitte durch Saturn-Sextil zur Sonne begünstigt.

Vor Ostern gilt es gewaltsame Aspekte zu bestehen, besonders am Karfreitag. Mars-Quadrat-Sonne mit Mond im Skorpion ist sicher nicht besonders angenehm. Um den 21. April könnte es Erleichterung geben, ja es ergibt sich eine besonders starke Anziehung zwischen Liebenden durch einen harmonischen Venus-Mars-Aspekt, allerdings etwas unterkühlt durch den Steinbockmond. Doch Frieden sollte möglich werden.

Auch künstlerische Schaffenskraft hat wieder eine Chance, doch ein Jupiter-Sonne-Quadrat könnte am Monatsende bei Widdermond Vergnügungssucht aufkommen lassen und zu unnötigen Geldausgaben verleiten. 

zum Seitenanfang

MAI

Der Wonnemonat beginnt mit Neumond im Stier – ein Neuanfang ist angesagt. Man könnte in erotischen Genüssen schwelgen, und alles spricht dafür, dass am Maifeiertag die Gelegenheit dazu auch ergriffen wird. Viele wünschen, dass es länger so weitergehen könnte, die Aspekte sprechen auch eine Woche später noch dafür, wenn nicht Mars in Opposition zu Jupiter stünde und zu allerlei Komplikationen und Konflikten führen würde. Es ist jetzt keine gute Zeit, um Rechtsgeschäfte und den Abschluss von Verträgen zu einem guten Ende zu führen, doch ist man privat, in der Liebe und Freundschaft, auch zwischen Jung und Alt, zu treuer Liebe geneigt, wenn auch oft aus mehr praktischen Erwägungen. Die Venus-Saturn-Konstellation könnte manche auch zu vertiefter geistiger Arbeit oder intensivem künstlerischem Schaffen anregen. Doch ist in der ersten Monatshälfte besonders darauf zu achten, dass man nicht übervorteilt wird oder sich durch Medikamentenmissbrauch selbst Schaden zufügt.

Auch beim Wassersport gilt es aufzupassen, es ist Neptun mit im Spiel, der am 12. Mai im Quadrat zu Merkur steht und zu grundsätzlichen Täuschungen und Fehleinschätzungen verleitet. Erregend bis aufregend wirkt sich Venus im Sextil zu Uranus aus, besonders auf Künstler, aber auch im erotischen Bereich. Doch Merkur-Quadrat-Jupiter schürt Konflikte. Mars-Sextil-Pluto ermöglicht erhöhten Krafteinsatz. Merkur-Venus lässt uns wiederum die angenehmeren Seiten des Lebens genießen. Da Neptun in Opposition zu Jupiter und quer zu Merkur steht, könnte auch einiges misslingen, besonders in Verhandlungen, und das Uranus-Quadrat zum Mondknoten sollte warnen vor gefährlichen Konsequenzen.  

zum Seitenanfang

JUNI

Ein Monat der starken Gegensätze erwartet uns. Besonders vor Pfingsten könnte es bei manchen innerlich und äußerlich drauf und drunter gehen. Die Sonne in Opposition zu Pluto läuft auf Saturn zu, doch im günstigen Aspekt zu Jupiter im Löwen. Außer Pluto sind alle anderen fernen Planeten rückläufig. Mars läuft auf den rückläufigen Uranus zu und könnte einiges auslösen. Doch Sonne-Saturn steht für Stabilität. Es wird zumindest etwas ungemütlich. Bei dieser etwas schwierigen Konstellation könnten Gefahren lauern. Man wird vielleicht gut daran tun, sich an Vorsichtsmaßnahmen zu halten.

Diese Juni-Konstellation könnte durchaus dafür sprechen, dass Unerwartetes geschieht. Schon vorher, ab Pfingsten, können ungute Wetterverhältnisse auftreten und auch zu vermehrten Verkehrsunfällen beitragen. Man nehme sich also besser nicht zu viel vor in diesen Tagen, halte sich lieber etwas bedeckt und hüte sich auch vor unüberlegten Aeusserungen, die dann rasch zu weiteren Diskussion, Wortwechseln und Streitigkeiten führen. Venus und Uranus stehen ebenfalls in Quadratur, so dass unbeherrschte Gefühle und überhöhte Abenteuerlust Worte und Taten auslösen könnten, die man später bereut.

Zweifellos gibt es auch jetzt noch günstige Konstellationen. So steht Venus und Merkur im Trigon zu Neptun und im Sextil zu Jupiter. Auch steht Mars am 23. 6. günstig zu Saturn und am 25. 6. zur Sonne, Merkur am 30. 6. im Trigon zu Uranus, so dass nicht nur vermehrter Krafteinsatz möglich ist, sondern auch klares Denken und gute Intuition organisatorische Probleme lösen helfen. Ein Neumond am 29. 6. zeigt den Neubeginn an. "Herzdenken" und Liebesgefühl haben jetzt Hochkonjunktur. Der Mond läuft auf Jupiter zu, was Glück bedeutet.  

zum Seitenanfang

JULI

Es ist zu bedenken, dass Neumonde und Vollmonde ihre Nachwirkungen haben. So auch der Vollmond vom 13. Juli, mit Sonne im Zeichen Krebs mit Steinbockmond. Pluto steht harmonisch im Trigon zu Jupiter, beide in feurigen Zeichen. Uranus mit Mars im Fischezeichen im Trigon zur Sonne, die soeben Saturn-Merkur überquerte: Es sieht am Monatsbeginn wie ein Neubeginn nach einem reinigenden Gewitter aus. Es könnten sich peinliche Situationen, und bei anfälliger Gesundheit bei Älteren auch vorübergehende Störungen, andererseits aber auch gute Nachrichten, die zu Neuanfängen ermutigen und Verhandlungen begünstigen, ergeben.

Darauf folgen gute Venusaspekte: ein Trigon zu Uranus, das Künstlern Auftrieb verleiht und Liebenden prickelnde Abenteuer verheißt, vielleicht aber auch nur"Strohfeuer" in Sachen Liebe und Freundschaft ergibt! Venus überholt nach der Exaktheit dieses guten Aspekts den ernsten Saturn mit Merkur, was von einigen wieder als Bremse empfunden wird. Da werden überschwängliche Herzensgefühle kaum mehr aufkommen, eher noch vermehrte Gesundheitsbeschwerden. Der Steinbockvollmond am 13. 7. dürfte zwar manchen etwas Entspannung bringen, aber wohl kaum den Widdern und Waagen, deren Sonnen quer zur Vollmondachse stehen.

Am 19. 7. wird die Opposition Merkur-Neptun exakt, mit Mond im Widder. Schon einige Tage vorher wäre es gut, sich bei riskanten Unternehmungen etwas zurückzuhalten. Lieber ein wenig innehalten und eine Atempause einlegen! Vorsicht ist bekanntlich besser als Nachsicht. Merkur-Pluto im Trigon mit Stiermond am 22. 7. könnte vor allem Denkern, aber auch Tätern Auftrieb geben. Besonders günstig ist die Konstellation für Propagandisten! Merkur kehrt nun bei Jupiter ein und überholt ihn am Monatsende. Der jetzt folgende Neumond vom 29. 7. könnte als besonders schöpferisch und geistig anregend gelten. Möge er halten, was er verspricht! 

zum Seitenanfang

AUGUST

Jupiter wandert seiner Oppositionsstellung zu Uranus entgegen, Merkur befindet sich schon in der Jungfrau, die Sonne ist mit Venus im Löwen in Verbindung. Noch herrschen Spannungen vor, doch allmählich beginnt sich so etwas wie eine Harmonie zu formieren. Saturn steht im Trigon zu Mars oder vielmehr umgekehrt, Mars wurde rückläufig, die Sonne mit Venus steuert auf Jupiter zu, was glückverheißend ist, dazu steht er im Trigon zu Pluto; leider jedoch im Quadrat zum aufsteigenden Mondknoten mit Schwarzmond, was auf Schwierigkeiten in der Verständigung hinweist; Saturn steht Chiron in Opposition gegenüber, was insgesamt keine leicht zu nehmende Konstellierung ergibt.

Es ist in diesem Jahr besonders auffallend, dass gute Aspekte kaum jemals ohne Widersprüche durch gegenteilige auftreten. So steht Jupiter direkt dem Uranus gegenüber, der bald schon durch den rückläufigen Mars aktiviert wird, auch wenn er selbst rückläufig ist. Der rückläufige Neptun bildet einen Figur, seit alters "Finger Gottes" genannt, mit Saturn und Sonne-Venus. Da Mars ziemlich lange um Uranus "herumpendelt", ist für genügend Explosivität gesorgt, wenigstens so lange er Jupiter in Opposition gegenüber steht. – Eine brisante Situation, auch wenn die Konstellationen jetzt insgesamt alle mehr Harmonie aufweisen und die Rückläufigkeit eher für eine Atempause spricht.

Besonders der Vollmond vom 12. 8 und der Neumond vom 27. 8. sind aber zu spannungs- und leidenschaftsgeladen. Für ungetrübte Ferienfreude, Harmonie und Erfolg ist die Lage insgesamt etwas zu brisant. Künstler allerdings profitieren von dieser Konstellation. Das Monatsende begünstigt treue Freundschaft und Liebe zwischen Jungen und Alten. Es gilt jetzt, die Augen offen zu halten und einen kühlen Kopf zu bewahren. 

zum Seitenanfang

SEPTEMBER

Wer zielstrebig und planmäßig vorgeht, hat Aussichten auf Erfolg. Auch Festlichkeiten und Kunst sowie Gesundheits- und Körperpflege haben gute kosmische Bedingungen. Das Gefühlsleben könnte allerdings etwas belastet sein durch eine Quadratur zwischen Venus und Pluto. Merkur steht mit Venus zusammen, was Schönheitssinn weckt, aber nicht gerade für klares Denken sorgt. Rechtsgeschäfte und Streit sind jetzt nicht zu empfehlen. Starken Beeinflussungen von außen ist man jederzeit ausgesetzt.

Am 10. 9. findet ein Vollmond statt, der es in sich hat, denn die Vollmondachse Fische-Jungfrau steht im Quadrat zu Pluto. Um die Monatsmitte ergeben sich dann weniger aufregende Aspekte, doch wirkt der Neumond nach, und die Sonne steht quer zu Pluto. Alles andere als erfreulich! Im Quadrat zu Merkur kann man mit Pluto-Energien um die Vollmondzeit starke Überzeugungsarbeit leisten, die aber nicht immer nur an der Wahrheit ausgerichtet sein muss. Ein Venus-Pluto-Sextil intensiviert die Gefühle. Vermutlich gibt es mehr denn je harte Religions- und Weltanschauungskämpfe und aufgepeitschte Leidenschaften, die Probleme mit sich bringen. Zwar könnte um den 24. 9. die Gesprächsbereitschaft wachsen, und neue Ideen besonders auf geistigem und seelischem Gebiet könnten aufkommen, doch deren Verwirklichung wird vermutlich auf sich warten lassen, da sich neptunische Illusionen einmischen. Am Monatsende könnten sich gute Partnerschaften konsolidieren. 

zum Seitenanfang

OKTOBER

Jetzt kommt es stark auf uns selbst an, was wir aus der Lage machen, denn die Konstellationen sind stark ambivalent. Es bieten sich Möglichkeiten zu geistiger Vertiefung an, auch können sich interessante Begegnungen ergeben. Mars und Uranus sind immer noch nahe beieinander. Am Monatsbeginn sind sie zunächst isoliert, was ihre Energien allerdings auch noch verstärken kann: Sie könnten im Alleingang Dinge auslösen oder ermöglichen, gegen die niemand etwas machen kann. Und der schwarze Mond sitzt auf der Mondknotenachse! Es kommt darauf an, was wir bisher getan und erwirkt haben, besonders im Umgang mit anderen. Je nach der besonderen Art der Vorbereitung können wir jetzt die Früchte davon ernten.

Die Sonne steht zur Zeit im Trigon zu Neptun, was verstärkt geistige Einflüsse zulässt und tröstlich wirken kann, aber ebenfalls ambivalent ist. Es sieht fast nach einer Pattsituation aus. Mit Sonne im Sextil zu Pluto ergeben sich um den 10. 10. Erfolgs-Chancen, auch Merkur-Trigon-Neptun ist ein günstiger Aspekt, um sich mit geistigen Dingen zu befassen und höheren Einflüssen zu öffnen.

Am 18. 10. wird ein Glücksaspekt exakt, doch mit dem noch vorherrschenden Neptuneinfluss kann Jupiter auch zu Täuschungen verleiten und enttäuschen. Gute, sich lohnende Verbindungen könnten sich jetzt festigen. Das Trigon Uranus zu Sonne und Merkur bringt im letzten Monatsdrittel gute Chancen für Erfinder und Organisatoren, und Venus im Trigon zu Mars-Uranus kann die Fantasie beflügeln. Wenn am Monatsende Sonne-Merkur ins Quadrat zum Neptun kommt, wird das viel Kraft zur Verwirklichung bringen. Es lohnt sich jetzt ganz besonders, sein Bestes zu geben und alle Kräfte einzusetzen, denn vielseitige Chancen und Erfolgsmöglichkeiten winken. 

zum Seitenanfang

NOVEMBER

Es formiert sich ein harmonisches Trigon Sonne-Merkur zu Mars und Saturn, das Erfolg bei Anstrengungen verspricht. Zwar stört noch die Quadratur Sonne-Neptun am 9. 11. Dabei findet auf der Achse Stier-Skorpion eine Mondfinsternis statt. Diese Eklipse bei Venus über Pluto im Schützen und dann bald im Sextil zu Uranus könnte so manchen in unerwartete oder unüberlegte Liebesabenteuer stürzen. Auch sind Pannen, die der Technik zugeordnet werden, besonders gegen den 11.11. möglich (an dem ja gerade auch die Fasnacht beginnt). Zahleiche Sextilaspekte sowie Sonne-Saturn im Trigon und jeweils im Sextil zu Jupiter sorgen aber für Erfolgsmöglichkeiten.

Am 14. 11. steht Mars exakt im Trigon zu Saturn und am 19. 11. sorgt ein Sextil von Merkur zu Neptun für erhöhte Empfänglichkeit. Doch Leidenschaften und mangelndes Taktgefühl könnten so manche Disharmonie bringen oder zu unnötigen Geldausgaben verleiten. Hält man sich an Recht und Gerechtigkeit und tut seine Pflicht, bringt obenerwähntes Trigon Chancen für Erfolg. Ein Sonne-Jupiter-Aspekt sorgt dann für das nötige Glück, und das Mars-Saturn-Trigon sorgt für die nötige Kraft und Ausdauer. Merkur im Sextil zu Neptun erhöht die Empfänglichkeit für geistige Einflüsse und beflügelt Fantasie und Intuition.

Am 23. 11. findet noch eine Sonnenfinsternis im Schützen statt, die manchen an den Nerven reißen könnte. Gegen das Monatsende gerät das Gefühlsleben allzu leicht in Wallung. Doch für Künstler aller Art ist das Aspektgefüge dieses Novembers durchaus zu begrüßen, und auch sonst wird mancher diese Zeit noch genießen können, weil die Aspekte im Ganzen schon etwas harmonischer sind als die der vorangegangenen Monate. Mars hält sich in den Fischen auf, wo er nicht allzu aggressiv sein dürfte, sondern eher schlau und hinterlistig werden lässt. 

zum Seitenanfang

DEZEMBER

Was schon im November begann, setzt sich im Dezember fort: Es laufen alle Planeten, außer Saturn, voran und da dieser in seiner rückläufigen Phase weniger bremst, könnte man sagen, es gehe etwas voran. Außer Sonne und Pluto im Schützen halten sich ab dem 5. Dezember keine Gestirne mehr in feurigen Zeichen auf. Jupiter steht im Trigon zum Mondknoten, so dass Verhandlungen gelingen dürften.

Anfang des Monats werden Sextile zwischen Merkur und Uranus sowie Sonne-Neptun exakt, was gute Einfälle ermöglicht, gute Organisation und Gespräche erlaubt. Die beiden Glücksplaneten bilden einen Harmonieaspekt. Am 11. und 21. Dezember bildet sich ein Sonne-Uranus-Sextil, das Pläne und Ideen zu verwirklichen hilft. Um die Monatsmitte kommt auch noch Venus mit Chiron und späterhin Merkur als Besetzung der dritten Ecke einer immer noch bestehenden harmonischen Dreiecksfigur hinzu, und kurz vor Weihnachten tritt an deren Stelle dann Sonne und Mond als Trigon-Besetzung. Dazu geraten zu Weihnachten noch Venus und Mars in einen Harmonieaspekt, was der Liebe nur förderlich sein kann. Der Neumond im Steinbock kühlt und beruhigt die Gemüter ab, so dass schliesslich doch eine feierliche Weihnachtsfeststimmung aufkommen könnte.

Allerdings wiederholt sich der Merkur-Uranus-Sextilaspekt vom Anfang des Monats, und die Sonne gerät in Quadratur zum Mars und in Opposition zu Saturn, so dass sich die harmonischen Aspekte nicht voll auswirken können. Doch Saturn im Krebszeichen verspricht Geduld und Ausdauer auch bei weniger beliebten Arbeiten und Familientreffen. Neptun-Merkur im Halb-Sextil erhöht die Empfänglichkeit für geistige Einflüsse, während Venus auf Neptun zuläuft und die Gefühle auf höhere Oktaven transponiert. So dürfen wir zuletzt doch auf ein frohes gesegnetes Weihnachtsfest und einen besinnlichen Jahreswechsel hoffen.

Auf das Sonnenjahr 2003 folgt das Venusjahr 2004: Venus liebt Fülle und Freude, sie hält die Liebe hoch. Sie weiss die guten von schlechten Qualitäten sehr wohl zu unterscheiden. Das Jahr 2004 bietet gute Aussicht auf weiteren Erfolg, vor allem verspricht es eine wirtschaftliche Konsolidierung, denn Venus liebt Reichtum und die Zahl Vier in der Jahreszahl 2004 ist stabil. Man beginnt wieder mit einem gewissen Nachholbedarf zu konsumieren.


Wollen Sie wissen, was Sie persönlich im kommenden Jahr erwartet? Dann empfehlen wir Ihnen eine individuelle Jahresvorschau, die aufgrund Ihrer persönlichen Daten erstellt wird.
Home | Aszendentberechnung | Aktuell | Persönliche Beratung | Gutachten | Kurse | Textanalysen | Bestellformular | Geschenke